Home

Kinder erschließen sich die Welt durch Bewegung

Zur gesunden und selbstbewußten Entwicklung brauchen Kinder Bewegung. Ein Kind hüpft spontan vor Freude, hat einen ständigen Drang zu kriechen, klettern, drehen, schwingen, rutschen, springen und sich auszuprobieren. Nur  so sammelt es Erfahrungen, begreift und erfasst spielerisch sich und seine Umgebung.

Bewegung versteht sich als kindliche Möglichkeit sich wahrzunehmen, zu erleben, sich auszudrücken und der Umwelt mitzuteilen.     

Wahrnehmung und Bewegung sind die Grundlagen der Psychomotorik. Als staatlich anerkannte und geprüfte Motopädin ist dies die Basis meiner vielfältigen Angebote in der Entwicklungsbegleitung.

Jedem Kind soll individuell die Möglichkeit gegeben werden, in der Auseinandersetzung mit sich selbst und mit seinem Gegenüber, sich kennen zu lernen, seine eigenen Bedürfnisse, Kompetenzen und Ressourcen herauszufinden und zu erweitern.

Die Familien begleitenden Angebote für Kinder von 0-6 Jahren, finden in mobiler Praxis im Geburtshaus, in Hebammenpraxen, Krippen und Kindergärten sowie in Sportvereinen statt.

     Nora Leypold  

post@noragarten.de                               

Prager Eltern Kind Konzept®

Miteinander vertraut werden

Säuglinge reifen und lernen über Bewegung. Aufgrund dessen ist PEKiP® bewegt, bei mir mit besonderem Augenmerk auf den neuromotorischen Aufrichtungsprozess.
Das Spiel der Sinne findet in einem wohlig warmen Raum statt. Ihr Kind erprobt seine Bewegungsmöglichkeit, entwickelt und lernt neue Fähigkeiten. Genießen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind in angenehmer Atmosphäre die Freude an der Entwicklung. Dem Entwicklungsstand Ihres Kindes angepasst, lernen Sie vielfältige Spielanregungen und Spielmaterial kennen. Sie erleben Ihre Kompetenz im Umgang mit Ihrem Kind und können diese durch verschiedene Hintergrundinformationen erweitern.

Feste altershomogene Gruppe ab der 10. Lebenswoche – 12. Lebensmonat
1 x wöchentlich 90 Minuten (2 – 3 Kursblöcke a 11 Stunden)

 

Termine :

Geburtshaus Hamburg – Am Felde 2 Altona/Ottensen

Montag

9.20-10.50 Uhr       Kinder geboren 12/19            ab dem 24.02.20

11.00-12.30 Uhr      Kinder geboren 6-7/19         ab dem 03.02.20

12.40-14.10 Uhr      Kinder geboren 8-9/19         ab dem 30.03.20

14.15-15.45 Uhr       Kinder geboren  10/19         ab dem 06.01.20

Dienstag

 9.20-10.50 Uhr       Kinder geboren                        ab dem 

11.00-12.30 Uhr       Kinder geboren 7-8/19         ab dem 04.02.20

Freitag

 9.20-10.50 Uhr       Kinder geboren 8-9/19         ab dem 20.03.20

11.00-12.30 Uhr       Kinder geboren                        ab dem 

Fundus Hebammen – Heckscherstr. 48 a – Eimsbüttel/ Hoheluft

Mittwoch

 9.20-10.50 Uhr       Kinder geboren 7-8/19         ab dem 01.04.20

11.00-12.30 Uhr       Kinder geboren 5-6/19         ab dem 18.12.19

12.40-14.10 Uhr       Kinder geboren 8-9/19         ab dem 18.12.19                                                                                                              

 

Home

Psychomotorik

Psychomotorik

Bewegungserziehung in Krippe und Kindergarten nach dem Grundgedanken der Psychomotorik: wahrnehmen – erleben – bewegen 

Bei der Psychomotorik geht es darum, die eigene Körperwahrnehmung durch abwechslungsreiche Bewegungserfahrungen zu schulen. Grundlage ist die Erkenntnis, dass Bewegung und psychische Prozesse eng miteinander verknüpft sind.

Gerade bei Kindern werden Lernprozesse in erster Linie durch das eigene Tun in Gang gesetzt. An diesem Punkt setzt die Psychomotorik an.

Die Psychomotorik ist ein ganzheitlicher Ansatz bei dem es darum geht, Kinder altersgerecht und möglichst individuell in ihrer Wahrnehmung, in ihren Bewegungsabläufen  und in ihrer sozialen Kompetenz zu stärken. Dabei werden alle Sinne angesprochenen und aktiviert. Im Mittelpunkt stehen Körpererfahrungen und das Erleben des Kindes, dass es im wahrsten Sinne des Wortes „etwas bewegen kann“, indem es sich selbst und/oder Dinge, andere Kinder, bewegt. Dabei soll erreicht werden, dass das jeweilige Kind seine Handlungskompetenz erweitert, indem es seine Ich-Kompetenz, seine Sachkompetenz und seine Sozialkompetenz erweitert. Wichtig ist, dass das Kind sich dabei als fähig und aktiv erlebt.

Psychomotorik Angebote werden in der Regel in Kleingruppen durchgeführt, da der soziale und gruppendynamische Aspekt eine wichtige Rolle spielt. Vielen Entwicklungsauffälligkeiten kann mithilfe der Psychomotorik entgegengewirkt werden, wie z.B. bei Kindern die sich im Hinblick auf ihren Körper wenig zutrauen oder generell ängstlich und gehemmt sind, selten zur Ruhe kommen, über wenig Körperbeherrschung verfügen, kraftlos und ungeschickt erscheinen, Wahrnehmungs- und/oder Konzentrationsprobleme aufzeigen, Lern-, Sprach- , Verhaltensauffälligkeiten oder soziale Schwierigkeiten haben.

Psychomotorische Aktivitäten mit und ohne Kleinmaterial – Turngeräten, können in Räumen jeglicher Größe sowie im Freien stattfinden.

So kann auch in deiner Kita ein psychomotorisches Bewegungsangebot stattfinden.

Rhythmische Psychomotorik

Sensorische Integration auf der Basis von Musik, Klang und Rhythmus

Musizieren und Musikhören in der frühen kindlichen Phase ist Nahrung für Körper, Seele und Gehirn. Kinder erkunden mit Hingabe Stimme und Körper und untersuchen alles in ihrer Umgebung. Genau die richtige Zeit, um bei der rhythmischen Psychomotorik Klanghölzer, Rasseln, Glöckchen,Trommeln und bunte Tücher zu erobern. Das Staunen über Bewegungen, Echospiele und Instrumentalspiel steigert sich zu begeistertem Imitieren und gemeinsamen musizieren. Dieses hat positive Auswirkungen auf das Sprech- und Hörverhalten, die Entwicklung von Intelligenz, die Kreativität, das logische Denken, das räumliche Vorstellungsvermögen und die soziale Kompetenz.

Rhythmische Psychomotorik biete ich ab dem 3. Lebensmonat – 6. Lebensjahr in Krippen und Kindergärten an.

Kleingruppen am Vor- oder Nachmittag können auch in deiner Kita stattfinden.

 

Home

Beratung und Hilfe

Schlafberatung

Schlafen ist für junge Eltern immer wieder ein großes Thema. Warum schläft mein Kind nicht? Familienbett oder doch das Kind lieber im eigenen Zimmer schlafen lassen?

Individuelle, mit Hintergrundwissen sowie liebevollen kleinen oder großen Hilfen finden wir gemeinsam Ihren Weg zum guten Schlaf.

PäPKi® für Kinder von 0-3 Jahren


Die Entwicklungs- und Lerntherapie nach PäPKi® steht für ein ganzheitliches Förderkonzept entwickelt von Dr. Wibke Bein-Wierzbinski. Der Fokus ist dabei auf die körperliche Reifung und Entwicklung des Kindes gerichtet. Gerade die ersten 18 Lebensmonate, in denen das Kind den neuromotorischen Aufrichtungsprozess durchläuft, sind von großer Bedeutung für die spätere Entwicklung des Kindes und seine kognitive Leistungsfähigkeit.
Treten in dieser frühen Phase Abweichungen auf, erlernt das Kind keine fundierten Lernmuster, auf die es zurück greifen kann. Alle Lernbemühungen finden dann auf einem wackeligen, sensomotorisch desintegrierten Fundament statt. Lern- und Verhaltensauffälligkeiten können die Folge sein.

Im Mittelpunkt der Förderung steht nach einer umfangreichen Diagnostik, das nachträgliche Erarbeiten des neuromotorischen Aufrichtungprozesses. Dies in Form von bewegungsorientierten Übungen, welche nach vorheriger Anleitung, zu Hause durch die Eltern durchgeführt werden.

Zu beobachtende Signale bei Säuglingen und Kleinkindern:

– Still- oder Trinkschwierigkeiten
– übermässiges Sabbern oder Speien
– Bewegungsarmut
– Ablehnung der Bauchlage
– ständige Unruhe/ vermehrtes Schreien
Schlafschwierigkeiten
– Bevorzugung eine Körperseite „Lieblingsseite“
– Überstreckung / Schieflache
– unreife Augenbewegungen

SI-Mototherapie® für Kinder von 3-6 Jahren

Für das ältere Kinder biete ich die SI-Mototherapie® nach Kesper/ Hottinger an.

Beratungstermine für Eltern sowie Informationsveranstaltungen für Interessierte und Fachkräfte sind kurzfristig möglich .

 

Home

Kita „Mein Glück“

Wir suchen ein geeignetes Gewerbeobjekt mit Garten oder Dachterrasse, zur Eröffnung einer Kita im Großraum Hamburg.

 

Home